Fernreisen- würdet Ihr ohne Prophylaxe(impfungen, etc) ´verreisen?

Frage von Klabauterfrau: Fernreisen- würdet Ihr ohne Prophylaxe(impfungen, etc) ´verreisen?
Mein Vertrauen in Gott und das Glück würde nicht so weit reichen, daß ich ohne Prophylaxe zb. nach Afrika oder Indien flöge.

Gelbfieber, Malaria, Tuberkulose… das wären Souvenirs, die ich nicht wieder mit nach Hause bringen wollte.

Wie würdet Ihr es halten mit der Prophylaxe vor Fernreisen?

Beste Antwort:

Answer by mytilena
Alles kann man nicht ausschließen, wenn man Fernreisen unternimmt.
Ich stehe auf dem Standpunkt, dass man das, was man im Vorfeld verhindern kann, auch verhindern muss.
Und dazu gehören auch notwendige Impfungen, denn Überraschungen kann es trotzdem stets geben, die man nicht vorhersehen kann.

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!

10 Kommentare

  1. Nein, würde ich nicht.
    Solche Krankheiten sind zu heftig. Es hängt immerhin sehr oft die weitere Lebensqualität davon ab,ob man geschützt ist oder nicht. Bei manchen Krankheiten ist sogar das Leben gefährdet.
    Es ist sehr Leichtsinnig, so etwas völlig Grundlos zu riskieren.

  2. Wenn man Topfit ist und gewisse Vorkehrungen einhält, muss nicht unbedingt jede Profilaxe mitmachen. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

  3. Ich bin jetzt in den letzten vier Jahren zweimal in Asien gewesen wo die Hygiene nicht unseren Vorstellungen entspricht. Bevor ich aber dorthin gereist bin habe ich mich auf der Internetseite vom Auswärtigen Amt informiert welche Impfungen notwendig sind. Damit bin ich zu meinem Hausarzt gegangen und wir haben besprochen welche Impfungen gemacht werden und diese dann auch gemacht.
    Wichtig ist, die Nachfolge Impfungen wenn Du wieder zurück bist. Dein Hausarzt berät dich darüber.
    Vor Ort solltest Du dann die üblichen Sachen vermeiden, wie nicht abgekochtest Wasser trinken, aufpassen welche Nahrung Du zu dir nimmst, usw.
    Wenn Du alles beachtest kann Dir normaler weise nichts passieren. Ich bin jedenfalls immer gesund wieder nach Deutschland zurück gekommen.
    Ach, solltest Du tatsächlich vor Ort doch krank werden, nimm auf jeden Fall eine Reiseapotheke mit. Eine Apotheke berät dich auch in diesem Fall.

    Gute Reise

  4. Wichtig ist, wohin genau die Reise geht. Es ist ein grosser Unterschied, ob ich mich z.B. in Kenia in Nairobi aufhalte oder irgendwo im Dschungel übernachte. Auf Empfehlungen des deutschen Tropeninstitutes achten. Allgemein würde ich allerdings bei Malaria-Prophylaxe vorsichtig sein. Die Nebenwirkungen können z. T. fataler, als die Krankheit sein. Ein guter Mückenschutz ist viel wichtiger dabei. Wenn man erst gar nicht gestochen wird, gibt auch keine Probleme.

  5. Okay, meine Impfungen hab ich gemacht vorher. Aber eine Malariaprophylaxe hab ich bisher immer vermieden. Die ist mir doch zu heavy. Längere Aufenthalte in totalen Malariagebieten meide ich. Für kürzere Zeit tun es das Mückennetz, Räucherkerzen, No-Bite für mich und meine Klamotten. Einmal hatte ich auch glaub ich noch irgendwas mit Vitamin-B dabei. Und natürlich als Stand-by immer „Malarone“ dabei, falls es doch zur Erkrankung kommt. Bisher ist immer alles gut gegangen.

  6. Ich war schon viel in der Welt unterwegs, aber da ich sehr sparsam bin mit Impfungen, fahre ich überwiegend in Gegenden, die relativ sicher sind.
    Malariagebiete meide ich grundsätzlich, bei Hepatitis und Gelbfiebergegenden bin ich kompromissbereit.
    Da bleibt trotzdem noch viel von der Welt übrig!
    Bisher hab ich Europa, Nordafrika, Naher Osten, Nordamerika, Mexico, Indonesien, Malaysia, Singapur und Australien gesehen. Geht alles ohne Impfungen…

  7. Gegen Gelbfieber habe ich mich damals impfen lassen MÜSSEN, sonst hätte ich nicht einreisen dürfen
    Gegen Malaria hatte ich ganz brav meine Prophlaxe (Lariam)genommen und sie aber trotzdem bekommen.Und dazu noch ganz starke Nebenwirkungen von dem Medikament.
    Gegen TB kann man sich leider nicht impfen lassen.
    Gegen Cholera und Typhus war ich nicht geimpft .

  8. Wenn einem an seiner Gesundheit etwas liegt und nicht Lotterie spielen will, der sollte sich vorher Erkundigen und dem entsprechend Vorsorge betreiben.
    Für mich der beste Link 1.
    Tropeninstitut Hamburg
    dort findest Du für jedes Land die genauesten Vorsorgeangaben.

  9. Ich empfehle eine Reiseberatung bei der Impfstelle im Gesundheitsamt.

    Ich bin dienstlich viel in Afrika und dem Nahen Osten unterwegs. Ich habe so ziemlich jede Impfung wo gibt. Das einzig strittige ist die Malaria-Prophylaxe. Die kann heftige Nebenwirkungen haben und am Ende vielleicht doch nicht helfen. Manche Leute sagen, besser keine Pillen nehmen, und wenn Du Malaria hast, dann ist wenigstens der Bluttest eindeutig.

    Wie schon erwaehnt, sind in manchen Laendern bestimmte Impfungen Pflicht, sonst kann dir die Einreise verweigert werden.

    Vergiss auch nicht, dass Du ebenfalls in andere Laender Krankheiten einschleppen kannst. Deshalb ist z.B. die Mumps/Masern/Roeteln-Impfung sinnvoll.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.