Immer ferner, immer exotischer : was soll man von der Senhsucht nach Fernreisen halten?

Frage von minastradio: Immer ferner, immer exotischer : was soll man von der Senhsucht nach Fernreisen halten?

Beste Antwort:

Answer by Klänkü
Was spricht denn dagegen? Es gibt halt Leute, die ohne Scheuklappen leben und sich in der Welt allgemein schlau machen wollen, andere Kulturen erleben etc…

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!

7 Kommentare

  1. Das wir meinen zuhause alles schon zu kennen, bzw. vor anderen Menschen angeben wollen wo wir schon überall waren.
    Viele fahren nach Australien und kennen nicht mal die Sehenswürdigkiten in der näheren Umgebung in ihrer Heimat.

    Gruß
    Franky

  2. Andere Länder, andere Sitten kennen zu lernen, erweitert den Horizont und das ist ja nur vom Vorteil.

    Unglaublich wenn man die Antworten liest, wieviel Neid von denen kommt, die selbst sich sowas tolles nicht leisten können
    und damit was unglaubliches verpassen.

  3. ich persönlich finde den „hype“ um fernreisen alles andere als schlimm.
    ich meine,
    früher da war die welt ein riesiges gebiet
    und man konnte froh sein
    mal aus seinem dorf,
    seiner stadt oder gar seinem land rauszukommen.
    aber heutzutage,
    mit immer schnelleren flugzeugen,
    immer schnelleren zügen,
    müssen wir uns eingestehen,
    dass sie welt viel
    ‚kleiner‘ geworden ist
    und jemand der in neuseeland sitzt
    sicherlich auch mal selbst erlegen will
    wie es in china so ist
    und nicht nur noch darüber lesen will/muss.

    mit erfindungen die jumbojets und den ganzen transportmitteln erfanden sich auch neue bedürfnisse und sehnsüchte
    – das neue, das andere kennenzulernen.
    und das finde ich gut.
    man lernt nie aus
    und eine kultur mehr zu kennen
    kann sicherlich auch nicht schaden
    (und sei es,
    dass es toleranz aufbaut in den köpfen)

  4. den wunsch, sich woanders selbst zu finden, abzuschalten,“die seele baumeln zu lassen“, auf der arbeit etwas zum angeben zu haben….es gibt so viele gründe!
    und dabei merken sie selbst nach jahrzehnten der rastlosigkeit nicht, dass sie sich überall mit hinnehmen.

  5. Fernreisen sind Klimakiller! Die Sehnsucht nach der Ferne ist hier weniger bedeutsam als vielmehr Prestigedenken und Luxusgebaren!

  6. Ich war bisher viel in Europa unterwegs, in Deutschland und auch in Asien. In Indien und China.
    Durch Reisen in andere Länder, auch Länder, die zur dritten Welt gehören, lernt man sein eigenes Zuhause vielmehr zu schätzen. Zumindest ging es mir so, als ich aus Indien wieder hier war.
    Viele Dinge hier sind so überflüssig, die Leute hier jammern auf einem unglaublich hohem Niveau ohne zu wissen, was in anderen Ländern Standard ist und dort Leute buchstäblich auf der Straße sterben. Das vermittelt Dir kein Fernsehprogramm, diese Dinge mußt Du selber sehen und erleben um sie wirklich zu begreifen.

    Von daher kann ich jedem nur anraten, über seinen eigenen Tellerrand hinauszusehen und sich mit anderen Ländern zu beschäftigen. Schärft auch die Toleranz.

    Dies von vornherein zu verteufeln, zeugt entweder von unglaublicher Ignoranz gegenüber anderen Sitten und Gebräuchen oder dem puren Neid, darauf, daß andere den Mut dazu haben, lieber eine Rucksacktour durch den Hindukush zu machen, als nach Rostock an die Ostsee zu fahren, wie jedes Jahr.
    Kannst ja mal überlegen, was auf Dich zutrifft.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.