Gruß aus dem Urlaub – Geht das auch anders?

GrusskarteUnlängst wurde in den Medien berichtet, dass der deutsche Durchschnittsbürger zwar immer mehr Reisen unternimmt, aber trotzdem immer weniger Postkarten verschickt. Freunde der klassischen Urlaubskarte betrauern bereits das baldige Aussterben dieser Form der Grußworte. Und so bedauerlich, wie das vielleicht auch sein mag, die Gründe dafür liegen eigentlich auf der Hand. Abgesehen davon, dass es teilweise schon eine große Schwierigkeiten bedeutet, am Urlaubsort passende Karten zu finden, die sowohl hübsch als auch günstig sind, müssen zusätzlich auch noch die entsprechenden Briefmarken zur Verfügung stehen. Vor allem bei spontanen Reisen und Kurztrips am Wochenende kann beides schwierig sein. Denn wer möchte die ohnehin schon kurze Zeit auch noch mit der Suche nach Grußkarten und Briefmarken verbringen? Das Ergebnis sieht dann zumeist so aus, dass Grüße aus dem Urlaub via SMS stattfinden, oder einfach ausfallen.

Ein individueller Gruß aus dem Urlaub? So kann es gehen!

Zugegeben, gar keine Grüße aus dem Urlaub zu verschicken ist zwar unter den gegebenen Umständen nachvollziehbar, aber trotzdem nicht besonders schön. Eine Alternative zum lästigen Kartensuchen, Briefmarkenkaufen und Grußworteschreiben muss her. Und die gibt es endlich, zumindest für Besitzer einer Smartphones. Mithilfe einer cleveren App ist es möglich, grauenhaften Postkartenmotiven zugunsten von innovativen Einfällen ein Ende zu setzen.

Idee und Umsetzung sind denkbar simpel, benötigt wird lediglich das eigene Smartphone, die App und die Wohnadresse von Freunden, Kollegen und Verwandten, die mit einem Reisegruß bedacht werden sollen. Unterwegs wird dann beinahe im Vorbeigehen Ausschau gehalten nach dem passenden Motiv für die eigene Reisekarte. Mit der Kamera des Smartphones wird dieses dann aufgenommen und in die Postkarten-App importiert. Dort kann das Foto noch nach Wunsch bearbeitet werden. Im nächsten Schritt wird dann der Grußtext eingegeben, so wie dies auch bei einer normalen Karte üblich wäre. Im Anschluss daran müssen Name und Anschrift der Empfänger eingetragen werden. Damit nun ein individueller Gruß auf den Postweg geschickt wird, muss nur noch sozusagen der Auftrag abgeschickt werden. Binnen der üblichen Lieferzeit der Post wird daraufhin eine Postkarte gedruckt, beschriftet, adressiert, frankiert und versendet. Noch einfacher und komfortabler geht es eigentlich nicht.

Grußkarten sind tot – Es lebe die Grusskarte?

Einen Urlaubsgruß per Grußkarte zu verschicken ist für viele Reisende der Inbegriff von Nostalgie und Reiselust pur. Schließlich erinnert das Schreiben der Karten an die ersten Urlaubsreisen, in denen mit kritzeliger Schrift die üblichen Floskeln zum Wetter, dem Essen und der Unterkunft zusammen mit meist fragwürdigen Kartenmotiven an Eltern, Großeltern und Freunde übermittelt wurden. Das Smartphone ermöglicht allerdings sozusagen die Renaissance der Postkarte und nimmt sie mithilfe einer witzigen App innovativ nun schon direkt mit in den Urlaub.

Bildquellenangabe: Gaby Stein / pixelio.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.