Mein Reisebericht aus Marrakech

Man gönnt sich ja sonst nichts, dachte ich mir, und so sind mein Liebster und ich einmal ganz schick nach Marrakech gereist. Ich kann nur sagen: 1001 Nacht ist gar nichts dagegen!

Wir wollten eigentlich gar nicht so viel: Sonne satt, eine spannende Stadt, Shopping, Märkte, Kultur und natürlich auch noch alle Annehmlichkeiten, die man in einem Luxushotel in Marrakesch so finden kann. Aus diesem bescheidenen Anliegen wurde wirklich eine Traumreise, denn Marrakech hat schon seinen Reiz. Erst einmal sind da die Märkte, die mit unseren biederen Gemüse- und Obstmärkten kaum zu vergleichen sind. Es duftet aus allen Kanälen, überall wird etwas zum Probieren angeboten – einfach zauberhaft.

Souks und Sonne satt

Ich hatte ja schon angedeutet, dass es ein ganzer Strauß von Wünschen war, die wir im Urlaub erfüllt haben wollten. Das Meiste ist auch wahr geworden, so dass der Reisebericht schon so etwas wie ein „mach die zuhause Gebliebenen neidisch“ geworden ist.

Aber was hält denn die Anderen ab, warum nicht auch einmal nach Marrakech, sich in ein schickes Hotel einbuchen und es sich rundum gehen lassen? So kriegt man den Stress aus den Knochen und fühlt sich wie ein Scheich.

Ausflüge und der Wunsch, wieder zu kommen

Auch Im Umfeld von Marrakesch gibt es reichlich zu entdecken, aber ich war vor allen Dingen von den Gassen beeindruckt, die die Stadt aufweist. Ich sah immer einen Film vor mir, bei dem Leute auftauchen und wieder verschwinden. Doch, diese Stadt hat einen großen Zauber, und ich fand auch die Menschen dort sehr hübsch und charmant.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.