Immer auf Reisen – Traumjob Pilot – Oder doch nicht?

onlinetravelreport-pilotModel, Pilot, Superstar, das sind wohl die top Traumberufe. Der coole Pilot mit der noch cooleren Pilotenbrille gehört auf jeden Fall auf ein Podest in Sachen Traumjobs. Oder doch nicht?

Wenn man Reiseberichte liest, kommt im Falle von Flugreisen oft der Pilot als tragender Charakter ins Spiel. Die Reise beginnt, der Pilot begrüßt die Fluggäste. Los geht es, mit Hilfe des Piloten. Wer nun aber denkt, dass ein Pilot der Superstar sei, irrt sich. Erst einmal einmal wird ihn ohne seine Uniform kaum jemand erkennen, dann ist er aber auch noch weitgehend unsichtbar. Warum ist das so?

Ein Leben im Cockpit und in Hotelzimmern

Sie müssen sich den Beruf des Piloten so vorstellen, um jeden Rest von Neid zu verlieren: Der Pilot erhält seinen Flugplan und kann schon einmal vorschlafen, denn die Route, die er fliegt, ist lang und er muss absolut konzentriert vorgehen. Eine einzige Sekunde der Unaufmerksamkeit, und der Flug findet ein jähes Ende. Also muss der Pilot immer fit sein, was er auch bei den Kontrollen unter Beweis stellen muss. La dolce vita? Ohne ihn. Es kommt aber noch schlimmer. Wo wacht der arme Pilot häufig genug auf? In fremden Betten!

Heute ins Kino? Nein, ich muss fliegen!

Der Pilot, und das hat er mit einem anderen Traumberufler gemeinsam, dem Arzt, fällt oft aus allen Bezügen heraus.

Er schläft selten in der eigenen Stadt, im eigenen Bett und kann so auch sein Sozialleben nicht so recht gestalten. Mit ihm rechnet bald keiner mehr, er ist eh über den Wolken. Und wenn man dann noch einen latenten Jet Lag dazu rechnet: Traumjob?

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.