Reisen mit dem Hund

Ihr Hund ist Ihr Ein und Alles. Im Urlaub wollen Sie auf ihn natürlich nicht verzichten. Wo aber sind Hunde als Gäste willkommen? Ganz einfach, in der Normandie!

Wenn demnächst alles wieder ruhig in Frankreich ist, kommt die Zeit der Genussurlauber. Seien Sie dabei, und wenn Sie an Reisen mit dem Hund denken, der wie Gott in Frankreich behandelt wird, sollten Sie sich einem etwas unbekannten – oder verkannten – Ziel zuwenden, der Normandie. Sicher haben Sie schon Reiseberichte gehört, die alle den gleichen Tenor haben: Hier bin ich Mensch, her darf ich´s sein. Denken Sie einen Schritt weiter: Auf Ihren Hund wartet nämlich Ähnliches – hier ist er Hund, hier darf er´s sein.

Lange Strände, die Seele baumeln lassen

Ihr Hund hängt an Ihnen, aber lassen Sie ihn im Urlaub ruhig mal an die lange Leine – oder am besten an gar keine Leine. In der Normandie stört das niemanden, da teilen sich nur wenige Geschöpfe den Strand und das Hinterland.

Was wie das Paradies klingt, Urlaub mit Hunden in der Normandie, ein Urlaub ganz ohne schiefe Blicke oder „Leinen Sie mal den Hund an!“ deutschen Zuschnitts, kann genau das sein: paradiesisch.

Unter Reet und sehr persönlich

Stellen Sie sich jetzt noch eine schnucklige normannische Unterkunft vor, ein Dorf, in dem Sie bald schon bekannt sind wie der berühmte bunte Hund, in dem man auch Ihren Hund begrüßt. Das kann es nicht geben? Doch! Wenn Ihr Hund als Familienmitglied mitreisen darf, haben Sie doch schon die Erholung mit im Gepäck. Geht es Ihrem Vierbeiner gut, geht es auch Ihnen gut!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.