Welcher Ort, an den ihr gereist seid, hat euch am stärksten beeindruckt?

Frage von Sarnia43: Welcher Ort, an den ihr gereist seid, hat euch am stärksten beeindruckt?
Es kann auch eine ganze Region sein.
Ich gebe die beste Antwort natürlich frei. Es gibt ja keine falschen Antworten hierfür.
Paris und Israel kenne ich schon. Auf Äthiopien wäre ich echt neugierig und auf die Kirche dort.
Eure Antworten sind ein Beweis dafür, wie farbig und vielfältig unsere Erde ist.
Allen schon jetzt vielen Dank!

Beste Antwort:

Answer by andras_8
Israel

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!

18 Kommentare

  1. die Katakomben im Wiener Stephansdom
    Keller und Gewölbe voll mit Gebeinen und Särgen
    eine unbeschreibliche Atmosphäre die man erlebt haben muß
    ich war schon in vielen Ländern unterwegs und hab so einiges gesehen und erlebt – aber die Katakomben waren ein Highlight …

  2. Kolumbien und seine Menschen, besonders Cartagena de Indias.

    In Europa bin ich besonders beeindruckt von Kroatien: wie zivil sich Land und Gesellschaft so kurz nach dem völlig zerstörerischen Befreiungskrieg in den 90er Jahren entwickelt haben – das gab es noch nie in der europäischen Geschichte.

  3. Schottland. Und dort die Highlands.
    Spitzenklasse Landschaft, ’ne Menge Schlösser/Burgen (Castles) zum besichtigen (war damals ’99 allerdings schon nicht billig) und natürlich Loch Ness (unter anderem).
    Da war ich mit Sicherheit nicht das letzte Mal.

  4. das äthiopische Hochland mit Lalibela (Felsenkirchen), Tanasee und Axum (Timkatfest),
    Israel (See Genezareth, Jerusalem),
    der Camino nach Santiago (in Spanien zu Fuß 1997),
    der Berg Athos (Karwoche/Ostern 1995),
    die heilige Insel der griechischen Orthodoxie Patmos (drei Monate im Frühling 2002)

  5. Die Mongolei hat ihre Spuren hinterlassen. Wie unendlich weit und ursprünglich dieses Land ist.. Man fühlt sich Jahrhunderte in die Vergangenheit katapultiert und spürt das Leben pur.
    Und allein die Vorstellung, in der Mongolei zu sein – der Mythos, dieses Einmal-im-Leben-Ding – hat mich tief bewegt.

    Außerdem hat mich Kambodscha schwer beeindruckt. Die grausame Vergangenheit und die armen und dennoch so liebenswerten Menschen haben mich mit einer nicht enden wollenden Gänsehaut durch dieses Land reisen lassen..

  6. Ohne Zweifel die Türkei, allerdings nicht Antalya und die ganzen Touristenhochburgen, nein, die Ägäische, lykische Küste, Kappadokien, und das angrenzende Hinterland, mit seiner vielfältigen , teils unberührten Natur, den unzähligen historischen Plätzen und den geschichtsträchtigen Orten, ebenso wie fantastische einsame Buchten,und kilometerlange Sandstrände.Gerade an der südlichen Ägäis sind die Strände/ Buchten mit türkisfarbenem Wasser ein Erlebnis.

    Ein weiteres Highlight war eine Rundreise durch Andalusien/Spanien,ob Jerez, Gibraltar,Sevilla, oder die Sierra Nevada, mit Stops in Rhonda und ein MUSS die Alhambra in Granda .

    Als Geschichtsfreak für mich, neben Efesus,Gizeh, Stratonikea, Konya und Akropolis , das beeindruckendste was ich je gesehen habe.

    Indien ist auch eine Reise wert, wenn man neben Strand und Meer, mehr sehen will.

    Wenn es nicht so weit sein soll, östliches Griechenland, um Kaval herum, vom Tourismus noch nicht überrollt und in einer herrlichen Landschaft gelegen , mit vielen Ausflugsmöglichkeiten.
    Auch Nafpaktos vermischt so alles was das Herz begehrt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.