Reisen und… 1/5 : Reisen und Arbeiten – wie geht das?

onlinetravelreport- reisenundarbeitenImmer mehr Menschen wünschen sich, nicht nur ein bis zweimal im Jahr Urlaub zu machen, sondern mehr Zeit zum Reisen und zum Entdecken neuer Orte zu haben. Das Prinzip des ortsunabhängigen Arbeitens wird immer beliebter, minimalistisch lebende Digitale Nomaden ziehen von einem sonnigen Ort zum nächsten, Designer, Programmierer und Manager nehmen ihren Laptop mit auf Reisen und weiten ihre Auslandsaufenthalte aus. Wie kann man Reisen und Arbeiten am besten verbinden und welche Schwierigkeiten gibt es?

Weg 1: Online arbeiten. Es gibt mittlerweile zahlreiche Tätigkeiten, die man bequem vom Laptop aus erledigen kann. Sie sind Redakteur/in? Übersetzer/in? Marketing Manager/in? Oder Sie können sich vorstellen, zukünftig in einem dieser Berufe zu arbeiten? Zahlreiche Reiseblogger und digitale Nomaden haben bereits ihre Techniken des online-basierten Arbeitens vorgestellt. Alles was sie brauchen ist ein leistungsstarker Laptop, ggf. eine externe Festplatte, ein Handy und eine zuverlässige Internetverbindung. Letzteres finden Sie mittlerweile in zahlreichen Coworking Spaces, Hotels, Restaurants und Cafés rund um den Globus – oder sie machen sich ganz mobil und besorgen sich einen Surfstick.

Weg 2: Offline arbeiten. Eine andere Möglichkeit ist, direkt dort zu arbeiten, wo man ist; als Sprachlehrer, Gärtner, Handwerker, Haus-/Baby-/Tiersitter, Landarbeiter, Barkeeper, Sozialarbeiter… Die Liste der Möglichkeiten ist lang. Plattformen wie Workway.info, Worldpackers und HelpX vermitteln allerlei attraktive Jobangebote auf der ganzen Welt im Tausch gegen Unterkunft und Verpflegung.

Das besondere bei dieser Art zu arbeiten: man hat direkten Kontakt zu Einheimischen, wird integriert – und es ist eine besondere Erfahrung, seine Leistungen nicht für Geld sondern für ein Dach über dem Kopf und essen anzubieten. Persönlicher. Wie man auf diese Art die ganze Welt bereisen kann, zeigt zum Beispiel der Herr von Pixeltrade.

Und jetzt die Koffer gepackt! 🙂

Bild von markus spiske via flickr.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.